T-FITNESS - "Jetzt geht’s los!"

Der 1. September markiert den offiziellen Start von T-FITNESS, einem vierjährigen internationalen Projekt, das vom Leibniz-Institut für Immuntherapie (LIT) koordiniert wird. T-FITNESS ist eines von 39 Projekten aus 403 Vorschlägen, die vom Europäischen Innovationsrat (EIC) im Rahmen der Ausschreibung für die Pathfinder Challenge 2021 zur Förderung ausgewählt wurden. Mit seinem Pathfinder-Programm unterstützt der EIC visionäres Denken und interdisziplinäre wissenschaftliche Zusammenarbeit auf höchstem Niveau, um mutige Ideen für radikal neue Technologien zu erforschen. In diesem Zusammenhang zielt T-FITNESS darauf ab, die derzeitigen T-Zell-Immuntherapien durch die Entwicklung einer innovativen Plattform zur Überwindung der T-Zell-Erschöpfung zu revolutionieren.

Die Herausforderung

Immuntherapien, die auf dem Transfer von tumorinfiltrierenden Lymphozyten (TILs) und T-Zellen basieren, die mit tumorreaktiven chimären Antigenrezeptoren (CAR) oder T-Zellrezeptoren (TCR) ausgestattet sind, verändern die medizinische Onkologie. Diese Behandlungsmodalitäten haben eine bemerkenswerte Wirksamkeit bei verschiedenen Arten von Blutkrebs wie Leukämie und Lymphomen gezeigt, aber ihre Wirksamkeit bei soliden Tumoren ist nach wie vor enttäuschend. Ein Haupthindernis für erfolgreiche T-Zell-Therapien gegen solide Tumore ist die so genannte "T-Zell-Erschöpfung": Während eines langwierigen Kampfes mit Tumorzellen können T-Zellen ermüden und sind nicht mehr in der Lage, ordnungsgemäß zu funktionieren und Tumorzellen effizient zu bekämpfen.

Unser Ziel

Unser ehrgeiziges EIC-Pathfinder-Projekt zielt darauf ab, diese Herausforderung zu bewältigen, indem wir synthetische Schaltkreise auf der Basis von microRNA entwickeln, die in der Lage sind, die Genexpressionsprogramme, die die Erschöpfung der T-Zellen fördern, neu zu verdrahten.

Gesamtgesellschaftliche Auswirkungen

Trotz der Bemühungen Europas, die Gesundheitsversorgung seiner Bürger deutlich zu verbessern, sind die Heilungsmöglichkeiten für die meisten Tumorarten nach wie vor begrenzt. Eine neue transformative Technologie mit Heilungspotenzial wird benötigt, um die Überlebenschancen und das Wohlergehen von 2,7 Millionen Europäern zu verbessern, bei denen jedes Jahr eine Krebserkrankung neu diagnostiziert wird. Der T-FITNESS-Ansatz zur Steigerung der Leistung von Anti-Tumor-T-Zellen ist eine universelle Plattform, die an aktuelle und künftige zelluläre Immuntherapien - einschließlich TIL-, CAR-T- und TCR-T-Therapien - angepasst werden kann, um alle Arten von bösartigen Tumoren zu behandeln, und von der daher große Auswirkungen auf die Gesellschaft erwartet werden.

Das Konsortium

T-FITNESS ist ein multidisziplinäres Konsortium von akademischen und industriellen Partnern aus fünf europäischen Ländern, das einzigartiges Fachwissen in den Bereichen T-Zelltherapie und Immunologie, synthetische Biologie, Genome Editing, cGMP-Herstellung, Bioinformatik und Kommunikation vereint.
 

  • LIT Stiftung Leibniz-Institut für Immuntherapie; Regensburg, Deutschland
  • IDIBAPS Consorci Institut d'investigacions Biomediques August Pi I Sunyer; Barcelona, Spanien
  • CNRS Centre National de la Recherche Scientifique; Paris, Frankreich
  • IIT Fondazione Istituto Italiano di Tecnologia; Genua, Italien
  • MILTENYI MILTENYI Biotec BV & CO KG; Bergisch Gladbach, Deutschland
  • INN-ACTA Innovation Acta S.R.L.; Siena, Italien
  • ETHZ Eidgenoessische Technische Hochschule Zuerich; Zürich, Schweiz (Assoziierter Partner)

Banner T-FITNESS