Supportive Angebote

Sozialmedizin

Eine Krebserkrankung verändert immer auch das soziale und berufliche Leben der Betroffenen. Deshalb gehört auch die Sozialmedizin zur ganzheitlichen Betreuung von Krebspatienten. Sie sorgt unter anderem dafür, dass Patienten während und nach der Erkrankung Unterstützung in finanziellen, sozialrechtlichen und beruflichen Fragestellungen erhalten und die Rückkehr in den Beruf und das gesellschaftliche Leben erleichtert wird.

 

Die Sozialmediziner und Sozialberater des CCCO bieten den Betroffenen Beratung und konkrete Hilfe zum Beispiel bei der Antragstellung für Reha-Maßnahmen, Pflegeleistungen, Erwerbsminderung und Anerkennung von Behinderung Über die Ansprechpartner im Netzwerk kann auch Kontakt zu Behörden, spezialisierten Einrichtungen und Kostenträgern aufgenommen werden. Zudem bietet sich die Möglichkeit, sich hier über Selbsthilfegruppen oder Beratungsstellen zu informieren. 

 

 

Kontakt: UCC-R University Cancer Center Regensburg | T: 0941 944-0 | info@uccr.de

 

www.uccr.de | Flyer UCCR

Psychoonkologie

Eine Krebserkrankung bedeutet einen großen Einschnitt im Leben. Diagnose und Therapie sind für den Patienten, aber auch für seine Angehörigen eine große physische und psychische Belastung. Häufig kommen in dieser Zeit Fragen, Zukunftsängste sowie Sorgen um Familie und Arbeitsplatz auf.

 

Hier setzt die Psychoonkologie an, die als Bindeglied zwischen Patienten, Angehörigen, Ärzten und Pflegern fungiert. Psychoonkologen im CCCO unterstützen Patienten und Angehörige dabei, mit der veränderten Lebenssituation umzugehen und sich gegenseitig besser verstehen zu können. Individuelle Gespräche, Familien- und Angehörigensprechstunden, Entspannungsübungen fangen die Betroffenen auf. Darüber hinaus kann auch Kontakt zu Selbsthilfegruppen und Beratungsstellen in ganz Ostbayern vermittelt werden.

 

 

Kontakt: UCC-R University Cancer Center Regensburg | T: 0941 944-0 | info@uccr.de

 

www.uccr.de | Flyer UCCR

Rehabilitation

Eine Krebsbehandlung bedeutet für Betroffene meist eine starke physische und psychische Beanspruchung. Nach der Akuttherapie, aber auch während einer andauernden Therapie kann deshalb eine Anschlussheilbehandlung bzw. Rehabilitationsmaßnahme helfen, die körperliche Verfassung zu verbessern. Oft stärkt dies auch unmittelbar die psychische Verfassung.

 

Für einen nachhaltigen Rehabilitationseffekt kooperieren im CCCO Experten im Bereich ambulanter und stationärer Rehabilitation.

 

 

Kontakt: UCC-R University Cancer Center Regensburg | T: 0941 944-0 | info@uccr.de

 

www.uccr.de | Flyer UCCR