Bayerisches Zentrum für Krebsforschung

Das Bayerische Zentrum für Krebsforschung (BZKF) ist ein Zusammenschluss aller sechs bayerischen Universitätsstandorte: Augsburg, Erlangen, München (Ludwig-Maximilians-Universität und Technische Universität), Regensburg und Würzburg sowie die ihnen zugeordneten Universitätsklinika. Die Basis für das Bayerische Zentrum für Krebsforschung bilden die Comprehensive Cancer Center an den beteiligten bayerischen Uniklinik-Standorten.


Damit ist gewährleistet, dass alle Tumorpatienten im Freistaat Bayern flächendeckend nach einheitlichen, hohen Qualitätsstandards behandelt und versorgt werden. Durch die Bündelung der Expertise im Rahmen des Bayerischen Zentrums für Krebsforschung hat jeder Bürger in Bayern Zugang zu modernsten und innovativen Diagnose- und Therapieverfahren - unabhängig aus welchem Bezirk Bayerns er kommt. Ziel des BZKF ist es, Krebspatienten im Freistaat Bayern einen wohnortnahen Zugang zu onkologischer Spitzenmedizin zu ermöglichen und dabei die bestmögliche Krebsbehandlung nach neuestem Stand der Wissenschaft anzubieten. Detaillierte Informationen, Kontakte und aktuelle Meldungen finden sich auf der Homepage des Bayerischen Zentrums für Krebsforschung www.bzkf.de .

 

 

Kontakt: Bayerisches Zentrum für Krebsforschung | Östliche Stadtmauerstraße 30 | 91054 Erlangen | T: 0800- 85 100 80 (Kostenloses Bügertelefon; Erreichbarkeit: Mo- Fr, 8:30- 12:30 Uhr) |  buergertelefon@bzkf.de

 

www.bzkf.de